App Privacy & Conditions

Datenschutzerklärung nach Art. 13 und 21 DSGVO

für den Service Poll Pay (sowohl die mobile App als auch die Web-Anwendung im folgenden „App“ geannnt) der BitBurst GmbH

1. Allgemeines

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns, der BitBurst GmbH, Lerchenweg 3, 40789 Monheim am Rhein, Germany, wichtig. Deshalb möchten wir Ihnen über diese Datenschutzerklärung umfassende Transparenz über die Verarbeitung Ihrer Daten in unseren Services bieten. Denn nur, wenn die Verarbeitung für Sie als betroffene Person nachvollziehbar ist, sind sie ausreichend über den Umfang, die Zwecke und den Nutzen der Verarbeitung informiert und wir haben den Anforderungen der DSGVO Genüge getan.

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), des Bundesdatenschutzgesetzes deutschen Rechts (BDSG) sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Vorgaben ist die

BitBurst GmbH

Lerchenweg 3,

40789 Monheim am Rhein, Germany

015256114159

[email protected]

www.bitburst.net

Im Folgenden „Verantwortlicher“ oder „wir“ genannt.

2. Allgemeine Informationen zur Datenverarbeitung

a. Informationen zu unseren Berechtigungen

Wir verarbeiten personenbezogene Daten innerhalb der rechtlich zulässigen Grenzen. Das bedeutet, dass Datenverarbeitungsvorgänge auf einer rechtlichen Grundlage basieren. Diese sind in Art. 6 Abs. 1 DSGVO normiert. Die meisten Datenverarbeitungen basieren auf einem berechtigten Interesse unsererseits (Art. 6 Abs. 1 lit.  f DSGVO), auf zur Vertragsdurchführung notwendigen Verarbeitungsvorgängen (Art. 6 Abs. 1 lit.  b DSGVO) oder aufgrund einer von Ihnen erteilten Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit.  a DSGVO). Im letzten Fall werden Sie separat (bspw. über einen Cookie Banner) auf den Einwilligungsvorgang hingewiesen.

Eine Weitergabe personenbezogener Daten findet vorbehaltlich nur in den unten beschriebenen Fällen statt.

Personenbezogene Daten werden von uns nur für eindeutige Zwecke verarbeitet (Art. 5 Abs. 1 lit.  b DSGVO). Sobald der Zweck der Verarbeitung wegfällt, werden Ihre personenbezogenen Daten gelöscht oder durch technische sowie organisatorische Maßnahmen geschützt (z.B. durch Pseudonymisierung).

Gleiches gilt für den Ablauf einer vorgeschriebenen Speicherfrist, vorbehaltlich der Fälle, in denen eine weitere Speicherung für einen Vertragsabschluss oder Vertragserfüllung notwendig ist. Darüber hinaus kann sich eine gesetzliche Pflicht zu einer längeren Speicherung oder einer Weitergabe an Dritte (insb. an Strafverfolgungsbehörden) ergeben. In sonstigen Fällen hängt die Speicherdauer und Art der erhobenen Daten sowie die Art der Datenverarbeitung davon ab, welche Funktionen von Poll Pay Sie im Einzelfall nutzen. Gerne geben wir Ihnen darüber auch im Einzelfall Auskunft, gemäß Art. 15 DSGVO.

b. Informationen zum technischen Ablauf unserer App

Unsere App bzw. das technische BackEnd unserer App („Netzwerk“) ist mit verschiedenen Marktforschungsunternehmen, Marktplätzen und Unternehmen (insgesamt „Marktplätze“) verbunden. Diese Marktplätze erstellen regelmäßig Umfragen für ihre Kunden (Unternehmen). Für diese Umfragen suchen die Marktplätze Teilnehmer, die an den Umfragen teilnehmen. Um die Marktplätze bei der Suche nach Teilnehmern zu unterstützen, haben wir unsere App mit den Services Poll Pay gebaut. Wir bringen die Marktplätze, die nach Teilnehmern suchen mit den Teilnehmern, also Ihnen, zusammen. Sie als Nutzer der App hinterlegen bei der Anlegung eines Nutzerkontos sowie bei der Verwendung eines Nutzerkontos personenbezogene Daten in Ihrem Nutzerkonto. Diese personenbezogene Daten werden in unserer App auch „Qualifikationen“ genannt. Denn wir müssen bei jeder neuen Umfrage, für die Teilnehmer gesucht werden, filtern, ob Sie für die Umfrage in Betracht kommen. Entweder können wir dies anhand der durch Sie bereits hinterlegten Qualifikationen herausbekommen oder wir fragen Sie erneut nach der Vervollständigung einiger weiterer Qualifikationen, die Sie in Ihrem Nutzerkonto hinterlegen können. Kommen Sie aufgrund einer Übereinstimmung der durch die Marktplätze nachgefragten und der von Ihnen hinterlegten Qualifikationen für eine Umfrage in Betracht, haben Sie die Möglichkeit, hieran teilzunehmen. Sollten Sie sich für eine Teilnahme entscheiden, werden wir die übereinstimmenden Qualifikationen an den Marktplatz weitergeben. Die Umfrage selbst findet entweder in unserer App selbst oder aber auf der Website des Marktplatzes bzw. der Website des Marktforschungsunternehmens oder eines Unternehmens statt. Durch einen Link in unserer App werden Sie mit der Umfrage unmittelbar verbunden.

Die Datenschutzerklärungen der Marktplätze können unter folgenden Links eingesehen werden. Die Marktplätze werden hier unter dem Erscheinungsnamen in der App aufgeführt, nicht hingegen mit vollständigem Namen oder Firmierung.

Lucid: https://luc.id/privacy-policy/

Innovate MR: https://www.innovatemr.com/privacy-policy/

PureSpectrum: https://purespectrum.com/privacy-policy/

PeanutLabs: http://web.peanutlabs.com/terms-of-service/privacy-policy/

Pollfish: https://www.pollfish.com/terms/respondent

Dynata: https://www.dynata.com/privacy-policy/

SaySo Rewards: https://www.saysorewards.com/privacy-policy/

Cint: https://www.your-surveys.com/rules/privacy_policy

FolgendePartner liefern Umfragen, die eine Echtzeitlokalisierung des Nutzernvoraussetzten. Mit der Erlaubnis des Nutzers werden Bewegungsdaten mit diesenPartnern geteilt, damit diese nutzen kann, um passende Umfragen oder Angebotezu liefern. Die Erlaubnis zum Teilen des Standorts kann jerderzeit in Poll Payzurückgezogen werden. Der Umgang mit den Daten und wie die Rechte der Nutzerhinsichtlich der Daten können unter den jeweiligen Links eingesehen werden.

InMarketMedia: https://inmarket.com/privacy/

Buzzvil: https://www.buzzvil.com/en/sdk-privacy-policy

Sense360:https://sense360.com/privacy/

3. Datenverarbeitung im Zusammenhang mit der Nutzung von Poll Pay

Durch die Nutzung von Poll Pay mit allen ihren Funktionen ist eine Verarbeitung von bestimmten personenbezogenen Daten erforderlich.

3.1 Informatorische Nutzung der Services von Poll Pay

Das rein informatorische Aufrufen von Poll Pay erfordert eine Verarbeitung von folgenden personenbezogenen Daten und Informationen: verwendetes Betriebssystem, Adresse des Endgeräts, mit dem Sie auf Poll Pay zugreifen (IP-Adresse) sowie die Uhrzeit des Aufrufs von Poll Pay. All diese Informationen werden automatisch aus Ihrer App übermittelt, sollten Sie diese nicht derart konfiguriert haben, dass eine Übermittlung der Informationen unterdrückt wird.

Diese personenbezogenen Daten werden zum Zwecke der Funktionsfähigkeit und Optimierung von Poll Pay, sowie zur Gewährleistung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme verarbeitet. Diese Zwecke sind zugleich berechtigte Interessen nach Art. 6 Abs. 1 lit.  f. DSGVO.

Die Speicherungsdauer Ihrer personenbezogenen Daten beträgt maximal 14 Tage. Diese personenbezogenen Daten werden nicht mit anderen Datenquellen zusammengeführt. Eine Datenweitergabe an Dritte findet ausschließlich in erforderlichen Fällen statt. Eine Übermittlung in Drittstaaten oder an internationale Organisationen findet vorbehaltlich weiterer Bestimmungen der vorliegenden Datenschutzerklärung nicht statt.

3.2. Nutzung nach Registrierung bei Poll Pay

Über die rein informatorische Nutzung von Poll Pay hinaus haben Sie die Möglichkeit, sich für unsere Services zu registrieren und unser gesamtes Angebot zu nutzen.

Diese Nutzung unserer Services erfordert eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten und Informationen in der in dieser Ziff. 3 dargestellten Art und Weise.

Einige Verarbeitungsschritte können auch bei Drittanbietern erfolgen. Die Datenverarbeitung der Drittanbieter erfolgt zu den Konditionen der jeweils einschlägigen Datenschutzerklärungen. Im Falle einer Datenverarbeitung mit Drittanbietern kann es sich um eine Auftragsverarbeitung im Sinne des Art. 28 DSGVO handeln. Diese unterliegt strengen gesetzlichen Vorgaben, welche wir im Zuge unserer Vertragsvereinbarungen mit unseren Auftragsverarbeitenden einhalten.

Die Nutzung nach erfolgtem Login und die damit verbundenen Datenverarbeitungsvorgänge können von der rein informatorischen Nutzung abweichen. Das Erheben dieser, mit Ihren Profil in Verbindung stehenden Daten, erfolgt zum Zwecke der Optimierung unserer Services, zu Zwecken der Gewährleistung der Funktionsfähigkeit unseres Angebots (legitime Zwecke nach Art. 6 Abs. 1 lit.  f DSGVO) sowie zur Erfüllung unserer Leistungspflichten Ihnen gegenüber (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO). Sollte für den Verarbeitungsvorgang eine Einwilligung Ihrerseits notwendig sein, werden wir diese an entsprechender Stelle einholen (bspw. über die Opt-In Möglichkeit im Rahmen eines Cookie Banners bei erstmaliger Nutzung unseres Services). Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne im Rahmen Ihres Auskunftsrechts nach Art. 15 Abs. 1 DSGVO zur Verfügung.

3.3 Kontaktformular / Kontaktaufnahme per E-Mail

Wir verarbeiten Ihre Daten, die Sie uns im Rahmen der Kontaktaufnahme zur Verfügung stellen zum Zweck der Beantwortung Ihrer Anfrage, Ihrer E-Mail oder Ihrer Rückrufbitte. Verarbeitete Datenkategorien sind hierbei Stammdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, ggf. Nutzungsdaten, Verbindungsdaten und ggf. Vertragsdaten. Wir leiten diese Daten im Einzelfall weiter an mit uns verbundene Unternehmen, also nur innerhalb unseres Unternehmens/Konzerns. Die Rechtsgrundlage der Verarbeitung richtet sich nach dem Zweck:

• Grds. basiert sie auf unserem berechtigten Interesse und damit auf Art. 6 Abs. 1 lit.  f DSGVO;

• Falls ein Vertragsschluss anvisiert werden soll, basiert die Berechtigung auf Art. 6 Abs. 1 lit.  b DSGVO .

3.4 Einrichtung und Verwendung eines Nutzerkontos

Sie können ein Nutzerkonto (im Folgenden auch „Profil“) in unseren Services anlegen, um die Services Poll Pay und Ihre Features in Anspruch zu nehmen. Um dies zu tun, müssen Sie sich mit einem Ihrer Accounts bei einem unserer Social Media Partner anmelden. Dabei werden durch unsere Social Media Partner (facebook, Instagram, Google, Apple, Twitter) personenbezogene Daten wie Ihre E-Mail Adresse an uns übermittelt und von uns zur Anlage eines Nutzerkontos verarbeitet und in unseren informationstechnischen Systemen gespeichert. Gespeichert werden außerdem Ihre IP-Adresse und Zeitpunkt der Registrierung.

Weitere personenbezogene Daten, die Sie selbstständig in Ihrem Nutzerkonto hinterlegen können bzw. nach denen Sie im Rahmen der Qualifikationsabfrage für eine neue Umfrage gefragt werden sind u.a. Ihr Alter, Ihre Standort, Ihr Geschlecht sowie ggf. weitere für den Beitritt zu einer Umfrage von den Umfragepartnern geforderte personenbezogene Merkmale („Qualifikationen“).

Wenn Sie sich in Ihr Profil einloggen, legt Poll Pay auf Ihrem Endgerät Cookies ab, um zu ermöglichen, dass Sie eingeloggt bleiben – auch wenn Sie die App zwischenzeitlich neu laden müssen. Durch das Anlegen des Profils können sie die Funktionen von Poll Pay nutzen.

Die mit dem Anlegen und Ergänzen eines Profils zusammenhängenden Verarbeitungsvorgänge dienen dem Zweck, künftige Nutzungsvorgänge zuordnen zu können und das gesamte Angebot der Poll Pay Services abrufen zu können. Hiermit unmittelbar verbunden ist bspw. die Überprüfung, ob Sie für Umfragen, die wir von den Marktplätzen bekommen, geeignet sind. Um an Umfragen teilnehmen zu können, müssen Sie jeweils die für die konkrete Umfrage angefragten Kriterien erfüllen. Ob Sie die Kriterien erfüllen überprüfen wir entweder durch Anfrage bei Ihnen (sollten wir die Kriterien der Umfrage von Ihnen noch nicht abgefragt haben), oder automatisch (sollten wir die Kriterien der Umfrage von Ihnen bereits abgefragt haben) nach Erhalt der Umfrage durch den Abgleich der Kriterien mit den von Ihnen gemachten Angaben zu Ihrer Person. Die Verarbeitung Ihrer Daten dient damit der Vertragsdurchführung, ist somit zweckgebunden und erforderlich gemäß Art. 6 Abs. 1 lit.  b DSGVO.

Die Speicherung von IP-Adresse und Zeitpunkt der Registrierung ist erforderlich zur Gewährleistung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Hierin liegt zugleich unser berechtigtes Interesse, weshalb die Verarbeitung auch nach Art. 6 Abs. 1 lit.  f DSGVO rechtmäßig ist.

Die Speicherung der von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten erfolgt bis zum Zeitpunkt der Löschung Ihres Profils bei Poll Pay, darüber hinaus nur solange wie die Verarbeitung zu etwaiger Vertragserfüllung erforderlich ist.

Eine Datenweitergabe Ihrer Daten an Dritte ist nicht beabsichtigt. Sämtliche Überprüfungen zu den angefragten Kriterien in einer Umfrage erfolgen durch uns auf unseren Servern.

3.5 Abwicklung der Auszahlung & Bereitstellung von Gutschriften

Auszahlung

Zur Abwicklung der Auszahlung von Gutschriften, die Sie über die Teilnahme an Umfragen in bzw. über unsere App, erhalten, bieten wir verschiedene Zahlungsmethoden, teilweise über Payment Service Provider wie PayPal an. Verarbeitete Daten sind in diesem Zusammenhang Nutzungsdaten, Verbindungsdaten, Stammdaten, Zahlungsdaten, Kontaktdaten oder auch Vertragsdaten. Die Rechtsgrundlage zur Nutzung der Payment Service Provider resultiert aus Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Wir haben mit jedem der Payment Service Provider einen Auftragsverarbeitungsvertrag unterzeichnet, damit die Sicherheit der Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit gewährleistet ist. Die Payment Service Provider sind im Einzelnen:

PayPal

Es besteht die Möglichkeit, den Zahlungsvorgang mit dem Online-Zahlungsservice PayPal abzuwickeln. PayPal ermöglicht es, Online-Zahlungen an Dritte vorzunehmen. Die Europäische Betreibergesellschaft von PayPal ist die PayPal (Europe) S.à.r.l. & Cie. S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, 2449 Luxembourg. Wenn Sie PayPal als Auszahlungsmethode wählen, werden Ihre, für den Bezahlvorgang erforderlichen Daten automatisch an PayPal übermittelt. Hierbei handelt es sich regelmäßig um folgende Daten:

Name, Adresse, Firma, E-Mail-Adresse, Telefon- und Mobilnummer, IP-Adresse. Die an PayPal übermittelten Daten werden von PayPal unter Umständen an Wirtschaftsauskunfteien übermittelt. Diese Übermittlung bezweckt die Identitäts- und Bonitätsprüfung. PayPal gibt Ihre Daten möglicherweise auch an Dritte weiter, soweit dies zur Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen erforderlich ist oder die Daten im Auftrag verarbeitet werden sollen. Die Datenschutzbestimmungen von PayPal können Sie unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full/. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, da die Verarbeitung der Daten für die Bezahlung mit PayPal und damit für die Durchführung des Vertrages erforderlich ist.

Eintausch in Gutscheine

Sie können Ihre Gutschriften, die Sie über die Teilnahme an Umfragen in bzw. über unsere App, erhalten, auch in Gutscheine unserer Partner, etwa StarBucks, Amazon, Zalando, Google Play Store, iTunes, Spotify etc. eintauschen. Sollten Sie sich hierfür entscheiden, so geben wir keine Ihrer personenbezogenen Daten an unsere Partner weiter. Für die Zuteilung von Gutscheinen übermitteln unserem Dienstleister Cadooz eine nicht personenbezogene ID und einen Gutschriftenstand ohne Personenbezug. Für diesen Gutschriftenstand übermittelt Cadooz dann einen Gutschein in Form von Gutscheincodes an uns, welchen wir wiederum an Sie weitergeben. Cadooz agiert damit als Intermediär, der die Bestellung und Abwicklung der Zuteilung von Gutscheinen durch Einlösen von Gutschriften als unser Dienstleister übernimmt. Cadooz verarbeitet keinerlei personenbezogene Daten von Ihnen. Gutscheincodes können Sie nach Erhalt beispielsweise beim Einkauf auf den genannten Plattformen bzw. in den genannten Geschäften nutzen.

Weiterführende Informationen zu Cadooz finden Sie unter https://www.cadooz.com.

Für eine Datenverarbeitung im Rahmen der Gutschrifteneinlösung ist allein Cadooz verantwortlich. Für die Details der Datenverarbeitung durch Cadooz verweisen wir auf https://www.cadooz.com/datenschutz/.

3.6 Tracking & Tools

Um einen reibungslosen technischen Ablauf und eine optimale nutzerfreundliche Verwendung von Poll Pay zu gewährleisten setzen wir folgende Tools ein:

IPStack

Um Ihren Standort zu lokalisieren, erheben wir über die Ermittlung Ihrer IP Adresse durch den Service von IP Stack Ihre IP-Location. Verarbeitete Datenkategorien sind also Verbindungsdaten. Empfänger der Daten ist apilayer GmbH, Elisabethstrasse 15/5, 1010 Wien, Österreich. Eine Übermittlung ins Drittland ist nicht beabsichtigt. Wir speichern hierbei auf Ihrem Endgerät keine personenbezogenen Daten und lesen solche auch nicht aus. Unsere Rechtsgrundlage zur Nutzung von IPStack resultiert aus Art. 6 Abs. 1 lit.  f DSGVO (berechtigtes Interesse).

Ausführliche Informationen zum Datenschutz von ipstack entnehmen Sie folgendem Link: https://ipstack.com/privacy.“

Samplechain

Um überprüfen zu können, ob Ihr Verhalten unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen entspricht, überprüfen wir mit dem Service von Samplechain. Mit diesem können wir Bot-Verhalten oder andere Formen nicht menschlicher Nutzung feststellen. Unsere Rechtsgrundlage zur Nutzung von Samplechain resultiert aus Art. 6 Abs. 1 lit.  f DSGVO (berechtigtes Interesse).

Ausführliche Informationen zum Datenschutz von ipstack entnehmen Sie folgendem Link: https://samplechain.co.

Twilio

Um überprüfen zu können, ob Ihr Verhalten unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen entspricht, überprüfen wir mit dem Service von Twilio. Mit diesem können wir Bot-Verhalten oder andere Formen nicht menschlicher Nutzung feststellen. Unsere Rechtsgrundlage zur Nutzung von Twilio resultiert aus Art. 6 Abs. 1 lit.  f DSGVO (berechtigtes Interesse).

Ausführliche Informationen zum Datenschutz von ipstack entnehmen Sie folgendem Link: https://www.twilio.com/legal/privacy.

Mixpanel

Unsere App verwendet Mixpanel, ein  User-Flow Messaging Tool der Mixpanel Inc., San Francisco 405 Howard Street, Floor 2, San Francisco, CA 94105, um zufällig ausgewählte einzelne Besuche (nur mit anonymisierter IP-Adresse) zu erfassen. Wir selbst übergeben an Mixpanel unter anderem Event Namen, wie zum Beispiel „Einstellungen geöffnet“. Weiterhin senden wir einige Ihrer Qualifikationen (z.B. Alter, Geschlecht etc.) an Mixpanel. Durch den Einsatz von Mixpanel wird ein Protokoll der von Ihnen in der App durchgeführten Aktionen erstellt. Das tun wir mit der Absicht, aus diesem Protokoll potentielle Verbesserungen für unsere App abzuleiten.

Empfänger der Daten ist hierbei die Mixpanel Inc., San Francisco 405 Howard Street, Floor 2, San Francisco, CA 94105. Die Übermittlung von Daten an Mixpanel geschieht geschieht im Einzelfall und gemäß Beschluss (EU) 2016/1250 – „EU-US-Datenschutzschild“. Mixpanel Inc. ist nach dem EU-U.S. Privacy Shield zertifiziert. Weiterführende Informationen zum Datenschutz finden Sie auch hier: https://mixpanel.com/privacy.

Die Rechtsgrundlage zur Nutzung von Mixpanel ist Ihre Einwilligung (Opt-In im Cookie Banner), sofern Sie uns diese im Rahmen Ihres ersten Besuches in unserer App erteilt haben. Die Rechtsgrundlage zur Einbindung von Mixpanel resultiert daher aus Art. 6 Abs. 1 lit.  a DSGVO. Auf Basis Ihrer Einwilligung speichern wir mittels Cookies auf Ihrem Endgerät personenbezogene Daten und lesen solche aus. Sollten Sie uns Ihre Einwilligung zur Nutzung von Mixpanel nicht erteilt haben (kein Opt-In im Cookie Banner), so nutzen wir Mixpanel im Rahmen Ihrer Besuche in unserer App nicht.

Wenn Sie den Einsatz von Mixpanel nicht mehr wünschen, können Sie diesem unter dem folgenden Link widersprechen: https://mixpanel.com/optout.

Appsflyer

Unsere App nutzt AppsFlyer, einen Attribution Service der AppsFlyer Ltd., 14 Maskit St., POB 12371 Herzliya, Israel („AppsFlyer“). Für den Einsatz von AppsFlyer haben wir eine Auftragsverarbeitungsvereinbarung mit AppsFlyer geschlossen (Art. 28 Abs. 3 DSGVO).

AppsFlyer verarbeitet personenbezogene Daten in unserem Auftrag zur Erstellung aggregierter Nutzerprofile über die Interaktion mit unseren Werbemitteln. Über die so gewonnenen Informationen können wir den Erfolg unserer App-Marketing-Kampagnen messen und unsere App optimieren. Darüber hinaus können wir mit AppsFlyer die Sicherheit und Abwehr von Betrug durch Werbenetzwerke sicherstellen.

Es werden folgende Daten an Appsflyer übermittelt: Die IP Adresse Ihres Devices und die damit verbundenen Standortdaten, Kampagnen-Quelle und damit verbundene Targetisierungen und verschiedene nach der Installation von Poll Pay durchgeführten Events in der App.

Aufgrund der Aktivierung der IP-Anonymisierung „IP Masking“ wird Ihre IP-Adresse von AppsFlyer jedoch zuvor gekürzt.

Empfänger der Daten ist hierbei die AppsFlyer Ltd., 14 Maskit St., POB 12371 Herzliya, Israel. Die Europäische Kommission hat durch Beschluss festgestellt, dass in Israel ein angemessenes Schutzniveau für personenbezogene Daten gewährleistet ist (Art. 45 DSGVO). Weitere Hinweise zum Datenschutz von Appsflyer finden Sie unter folgendem Link https://www.appsflyer.com/privacy-policy/.

Die Rechtsgrundlage zur Nutzung von AppsFlyer ist Ihre Einwilligung (Opt-In im Cookie Banner), sofern Sie uns diese im Rahmen Ihres ersten Besuches in unserer App erteilt haben. Die Rechtsgrundlage zur Einbindung von AppsFlyer resultiert daher aus Art. 6 Abs. 1 lit.  a DSGVO. Auf Basis Ihrer Einwilligung speichern wir mittels Cookies auf Ihrem Endgerät personenbezogene Daten und lesen solche aus. Sollten Sie uns Ihre Einwilligung zur Nutzung von AppsFlyer nicht erteilt haben (kein Opt-In im Cookie Banner), so nutzen wir AppsFlyer im Rahmen Ihrer Besuche in unserer App nicht.

Sollten Sie nicht wollen, dass AppsFlyer Daten erhebt und verarbeitet, so können Sie über folgenden Link ein Opt-Out-Cookie herunterladen: https://www.appsflyer.com/optout.

Sobald Sie Ihre Cookies löschen, müssen Sie auch das Opt-Out-Cookie nochmals herunterladen.

Unsere Profile auf Social Media Websites

Facebook

Wir betreiben auf Facebook eine sog. Facebook Fanpage zu unserem Unternehmen. Bei Besuch der Facebook Fanpage kann Facebook Ihr Nutzungsverhalten auswerten und uns hieraus gewonnene Informationen mitteilen („Insights“). Die Verwendung der Seiten-Insights erfolgt zu Zwecken der wirtschaftlichen Optimierung und bedarfsgerechten Gestaltung unseres Internetauftritts / unserer Services. Verarbeitete Datenkategorien sind hierbei ggf. Stammdaten, ggf. Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Nutzungsdaten, Verbindungsdaten. Empfänger der Daten ist Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland, als gemeinsam Verantwortlicher gem. Art. 26 DSGVO. Eine Übermittlung in ein Drittland außerhalb der EU erfolgt nicht. Die Rechtsgrundlage zur Verarbeitung der Daten nach der hier genannten Maßgabe resultiert aus unserem berechtigten Interesse und damit aus Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Für die Umsetzung Ihrer Betroffenenrechte ist Facebook verantwortlich. Über Ihre Betroffenenrechte informiert Facebook Sie unter https://www.facebook.com/legal/terms/information_about_page_insights_data. Sie können Ihre Rechte auch uns gegenüber geltend machen, wir werden ihre Anfrage dann umgehend an Facebook weiterleiten.

Instagram

Wir betreiben auf Instagram eine sog. Instagram Fanpage zu unserem Unternehmen. Bei Besuch der Instagram Fanpage kann Facebook Ihr Nutzungsverhalten auswerten und uns hieraus gewonnene Informationen mitteilen („Insights“). Die Verwendung der Seiten-Insights erfolgt zu Zwecken der wirtschaftlichen Optimierung und bedarfsgerechten Gestaltung unseres Internetauftritts/unserer Services. Verarbeitete Datenkategorien sind hierbei ggf. Stammdaten, ggf. Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Nutzungsdaten, Verbindungsdaten. Empfänger der Daten ist Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland, als gemeinsam Verantwortlicher gem. Art. 26 DSGVO. Eine Übermittlung in ein Drittland außerhalb der EU erfolgt nicht. Die Rechtsgrundlage zur Verarbeitung der Daten nach der hier genannten Maßgabe resultiert aus unserem berechtigten Interesse und damit aus Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Für die Umsetzung Ihrer Betroffenenrechte ist Facebook verantwortlich. Über Ihre Betroffenenrechte informiert Facebook Sie unter https://www.facebook.com/legal/terms/information_about_page_insights_data. Sie können Ihre Rechte auch uns gegenüber geltend machen, wir werden ihre Anfrage dann umgehend an Facebook weiterleiten.

Twitter

1. Wir betreiben Twitter eine Twitter Fanpage zu unserem Unternehmen. Bei Besuch und Nutzung unserer Twitter Fanpage kann Twitter Ihr Nutzungsverhalten auswerten und uns hieraus gewonnene Informationen mitteilen. Die Verwendung dieser Informationen erfolgt zu Zwecken der wirtschaftlichen Optimierung und bedarfsgerechten Gestaltung unseres Internetauftritts. Verarbeitete Datenkategorien sind hierbei Stammdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Nutzungsdaten, Verbindungsdaten. Empfänger der Daten ist Twitter International Company, One Cumberland Place, Fenian Street, Dublin 2, Irland, als gemeinsam Verantwortlicher gem. Art. 26 DSGVO. Eine Übermittlung in ein Drittland erfolgt nicht. Die Rechtsgrundlage zur Verarbeitung der Daten nach der hier genannten Maßgabe resultiert aus unserem berechtigten Interesse und damit aus Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

YouTube

Wir betreiben auf YouTube einen Kanal zu unserem Unternehmen. Bei Besuch und Nutzung unseres YouTube Kanals kann Google Ihr Nutzungsverhalten auswerten und uns hieraus gewonnene Informationen mitteilen. Die Verwendung dieser Informationen erfolgt zu Zwecken der wirtschaftlichen Optimierung und be-darfsgerechten Gestaltung unseres Internetauftritts. Verarbeitete Datenkategorien sind hierbei Stammdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Nutzungsdaten, Verbindungsdaten. Empfänger der Daten ist Google Ireland Ltd., Gordon House, Barrow Street Dublin 4 Irland, als gemeinsam Verantwortlicher gem. Art. 26 DSGVO. Eine Übermittlung in ein Drittland erfolgt nicht. Die Rechtsgrundlage zur Verarbeitung der Daten nach der hier genannten Maßgabe resultiert aus unserem berechtigten Interesse und damit aus Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Angaben zu den verwendeten Cookies

Cookies sind kleine Dateien, die auf Ihrem Gerät (Computer, Tablet oder Smartphone) gespeichert werden. Wird auf eine Website zugegriffen, sendet der auf einem Gerät gespeicherte Cookie Informationen an die Partei, die den Cookie platziert hat.

So verwenden wir Cookies

Wir möchten, dass Sie in der Lage sind, eine informierte Entscheidung für oder gegen die Verwendung von Cookies zu treffen, die für die technischen Eigenschaften der App nicht unbedingt erforderlich sind. Bitte beachten Sie, dass Ihnen dennoch Werbung angezeigt wird, die aber weniger auf Ihre Interessen ausgerichtet ist, wenn Sie die Verwendung von Cookies für Werbezwecke ablehnen. Sie können jedoch weiterhin die gesamte Funktionalität der Website/des Services nutzen.

Wir unterscheiden zwischen

• Erforderlichen Cookies, die für die technischen Funktionen der App absolut notwendig sind,

• Statistik Cookies, die es uns ermöglichen, die Nutzung der App zu analysieren, und

• Marketing-Cookies, die von Werbeunternehmen zur Darstellung von Werbung, die für Ihre Interessen relevant sind, platziert werden.

Wir bieten Ihnen im Rahmen des erstmaligen Besuchs unserer App sowie anschließend jederzeit die Möglichkeit, Ihre Präferenzen in Bezug auf Funktionelle und Marketing-Cookies auszuwählen.

4. Auftragsverarbeitung

Teilweise bedienen wir uns zur Verarbeitung Ihrer Daten externer Dienstleister, wie IPStack und OneSignal. Diese Dienstleister wurden von uns sorgfältig ausgewählt und beauftragt. Sie sind an unsere Weisungen gebunden und werden regelmäßig kontrolliert. Wenn notwendig, werden mit unseren Partner Auftragsverarbeitungsverträge geschlossen. Unsere Auftragsverarbeitungsverträge entsprechen den strengen Voraussetzungen des Art. 28 DSGVO sowie den Vorgaben der deutschen Datenschutzbehörden.

5. Betroffenenrechte

Werden Ihre personenbezogene Daten verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen als Nutzer folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

5.1 Auskunftsrecht

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.

Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

• die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;

• die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;

• die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;

• die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;

• das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

• das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

• alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;

• das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

• Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

5.2 Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

5.3 Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

• wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

• die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;

• der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder

• wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

• Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

5.4 Recht auf Löschung

5.4.1. Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

• Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

• Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit.  a oder Art. 9 Abs. 2 lit.  a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

• Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

• Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

• Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

• Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

5.4.2. Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat.

5.4.3. Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

• zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

• zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

• aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit.  h und i sowie Art. 9 Ab. 3 DSGVO;

• für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das in Abs. 1 genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder

• zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

5.5 Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

5.6 Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit.  a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit.  a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit.  b DSGVO beruht und

die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

5.7 Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit.  e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

5.8 Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Die Verarbeitung ist bis zu Ihrem Widerruf rechtmäßig – der Widerruf wirkt somit erst auf die Verarbeitung nach Zugang Ihres Widerrufs. Sie können den Widerruf formlos per Post oder E-Mail erklären. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt dann nicht mehr, vorbehaltlich der Gestattung durch eine anderweitige gesetzliche Grundlage. Ist dies nicht der Fall, müssen Ihre Daten nach dem Widerruf gemäß Art. 17 Abs. 2 DSGVO unverzüglich gelöscht werden. Ihr Recht, Ihre Einwilligung vorbehaltlich der oben genannten Voraussetzungen zu widerrufen wird gewährleistet.

Ihr Widerruf ist zu richten an:

BitBurst GmbH

Lerchenweg 3

40789 Monheim am Rhein, Germany

015256114159

[email protected]

www.bitburst.net

5.10 Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

6. Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling

Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling erfolgen nicht.

7. Mitteilungspflichten des Verantwortlichen

Sollten anderen Empfängern (Dritte) Ihre personenbezogenen Daten mit Rechtsgrund offengelegt worden sein, teilen wir jenen jede Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten mit (Art. 16, Art 17 Abs. 1 und Art. 18 DSGVO). Die Mitteilungspflicht entfällt, wenn sie mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden ist oder unmöglich ist. Wir unterrichten Sie ferner auf Verlangen über die Empfänger.

Allgemeine Geschäftsbedingungen - Poll Pay

Der BitBurst GmbH

Lerchenweg 3, 40789 Monheim am Rhein, Germany

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) regeln das Nutzungsverhältnis zwischen Ihnen als Nutzer („Nutzer“) unserer mobilen App und Webanwendung „Poll Pay“ („Poll Pay“ oder „App“) und dem Betreiber der App, der BitBurst GmbH („BitBurst“).

§ 1 Vertragspartner

1.1. Diese AGB gelten für alle Rechtsgeschäfte zwischen BitBurst, nachstehend „BitBurst“ oder „wir“, mit seinem Vertragspartner, nachstehend „Nutzer“ oder „Sie“, die über Poll Pay zustande kommen.

1.2. Diese AGB gelten unabhängig davon, ob Sie als Verbraucher, Unternehmer oder Kaufmann agieren. Sollten gegenüber Verbrauchern rechtliche Besonderheiten, werden wir Sie hierauf in diesen AGB hinweisen.

1.3. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB, Definition nach deutschem Recht). Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt (§ 14 BGB, Definition nach deutschem Recht).

§ 2 So funktioniert Poll Pay

2.1 Als Nutzer von Poll Pay können Sie an verschiedenen, ausgewählten Marktforschungsumfragen teilnehmen, die wir selbst bei Poll Pay einstellen oder über unsere Partner einstellen lassen.

2.2 Unsere App bzw. das technische BackEnd unserer App („Netzwerk“) ist mit verschiedenen Marktforschungsunternehmen, Marktplätzen und Unternehmen (insgesamt „Marktplätze“) verbunden. Diese Marktplätze erstellen regelmäßig Umfragen für ihre Kunden (Unternehmen). Für diese Umfragen suchen die Marktplätze Teilnehmer, die an den Umfragen teilnehmen. Um die Marktplätze bei der Suche nach Teilnehmern zu unterstützen, haben wir unsere App mit dem Service Poll Pay gebaut. Wir bringen die Marktplätze, die nach Teilnehmern suchen mit den Nutzern, also Ihnen, zusammen.

2.3 Sie als Nutzer der App hinterlegen bei der Anlegung eines Nutzerkontos sowie bei der Verwendung eines Nutzerkontos personenbezogene Daten in Ihrem Nutzerkonto. Diese personenbezogenen Daten werden in unserer App auch „Qualifikationen“ genannt. Denn wir müssen bei jeder neuen Umfrage, für die Teilnehmer gesucht werden, filtern, ob Sie für die Umfrage in Betracht kommen. Entweder können wir dies anhand der durch Sie bereits hinterlegten Qualifikationen herausbekommen oder wir fragen Sie erneut nach der Vervollständigung einiger weiterer Qualifikationen, die Sie in Ihrem Nutzerkonto hinterlegen können.

2.4 Kommen Sie aufgrund einer Übereinstimmung der durch die Marktplätze nachgefragten und der von Ihnen hinterlegten Qualifikationen für eine Umfrage in Betracht, haben Sie die Möglichkeit, hieran teilzunehmen. Sollten Sie sich für eine Teilnahme entscheiden, werden wir die übereinstimmenden Qualifikationen an den Marktplatz weitergeben. Die Umfrage selbst findet entweder in unserer App selbst oder aber auf der Website des Marktplatzes bzw. der Website des Marktforschungsunternehmens oder eines Unternehmens statt. Durch einen Link in unserer App werden Sie mit der Umfrage unmittelbar verbunden. Einen Anspruch auf Teilnahme an einer Umfrage haben Sie nicht. Die Teilnehmer werden abschließend durch uns oder den Marktplatz ausgewählt.

2.5 Mit jeder erfolgreichen und abgeschlossenen Teilnahme an einer Umfrage erhalten Sie Gutschriften („Cash“). Diese Gutschriften können Sie sammeln und bei Erreichen entsprechender Werte gegen eine Auszahlung in Geld oder gegen die Zuteilung von Gutschriften unserer Partner (beides zusammen „Belohnung“) eintauschen. Die Höhe Ihrer Gutschriften können Sie jederzeit in Ihrem Nutzerkonto abfragen. Unser aktuelles Partner Portfolio können Sie ebenfalls jederzeit in unserer App einsehen.

§ 3 Registrierung und Anlage eines Nutzerkontos

3.1 Zur Nutzung unserer App ist Ihre kostenlose Registrierung als Nutzer erforderlich. Als Nutzer können sich ausschließlich unbeschränkt geschäftsfähige natürliche Personen registrieren lassen.

3.2 Zur Registrierung müssen Sie sich mit einem Ihrer Accounts über einen unserer Social Media Partner (u.a. facebook, instagram, Google, Apple, Twitter) bei uns anmelden. Mit der Anmeldung geben Sie ein verbindliches Angebot an uns zum Abschluss eines Nutzungsvertrages ab. Der Nutzungsvertrag wird durch die Bestätigung der Registrierung und die Freischaltung Ihres Nutzerkontos durch uns geschlossen.

3.3 Jeder Nutzer darf sich nur einmal registrieren lassen.

3.4 Wir haben das Recht, Sie von der Nutzung unserer Dienstleistungen auszuschließen und Ihr Nutzerkonto zu löschen, wenn uns begründete Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass Sie gegen die wesentlichen Pflichten dieser Geschäftsbedingungen verstoßen (haben). Wir werden Sie über diesen Ausschluss informieren und Ihnen die Möglichkeit zur Stellungnahme geben. In jedem Fall werden wir Ihre berechtigten Interessen berücksichtigen und es Ihnen ermöglichen, Ihre Gutschriften in Gutscheine einzutauschen. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt unberührt.

§ 4 Kontostand und Zahlungsbedingungen

4.1 Ihr Kontostand wird in „Cash“ angegeben. Diese Angabe ist eine virtuelle Währung und beinhaltet keinen Anspruch auf den Betrag in Geld oder einer anderen staatlichen oder virtuellen Währung. Ein ausreichender Betrag an „Cash“ kann zu einer Auszahlung in Geld oder das Recht auf Eintausch in Gutscheine führen. Der Besitz von „Cash“ bedeutet zu keiner Zeit einen Anspruch auf Umwandlung, solange nicht entsprechende Schwellen für eine geeignete Auszahlungsmethode erreicht werden.

4.2 Nachdem der notwendige Betrag an „Cash“ für die angebotenen Auszahlungen oder Umtausche in Gutscheine („Belohnung“) verdient worden ist, ist es dem Nutzer möglich eine der aufgelisteten Belohnungen anzufordern. Die folgenden Aspekte sind bindend für alle Nutzer von Poll Pay.

a) Verstehen Sie die Bedeutung der „Cash“. „Cash“ sind lediglich ein Indikator für den Fortschritt bis zur nächsten Möglichkeit auf Erhalt einer Belohnung. Auf Basis der angezeigten „Cash“ entsteht kein Anspruch auf eine Belohnung, solange die Auszahlungsgrenzen nicht erreicht sind. Die zu erreichenden Schwellen zur Inanspruchnahme einer Belohnung variieren je nach Belohnungsmethode. Die individuellen aktuellen Mindestbeträge für Belohnungen sind in der App durch Auswahl der jeweiligen Belohnungsmethode ersichtlich. Es besteht keine Möglichkeit, restliche „Cash“ oder einen Betrag an „Cash“ in Belohnungen oder Auszahlungen in Geld umzuwandeln.

b) Nachdem eine Belohnung angefragt worden ist, wird die Anfrage von uns auf Rechtmäßigkeit geprüft. Im Verdachtsfall des Betrugs oder Verstoßes gegen diese AGB behalten wir uns vor, die Auszahlung der Belohnung zu verzögern oder zu unterbinden. Wir stehen nicht in der Pflicht, dem Nutzer seine Schuld nachzuweisen, um sanktionierende Konsequenzen einleiten zu können. Außerdem findet ein Abgleich einer Belohnungsanforderung mit den von unseren Umfragepartnern (u.a. Marktplätze) regelmäßig gesendeten Betrugsreports statt. Sollte der Partner die Umfrageergebnisse einzelner Nutzer und somit auch Vergütung an uns für diese auf Grund von mangelnder Qualität oder anderen Gründen ablehnen, werden wir den entsprechenden Nutzern das hierdurch zu unrecht verdiente „Cash“ in Höhe des in den Betrugsverdächtigungs-Berichten ersichtlichen Betrages abziehen. Sollte bereits eine Auszahlung der Belohnung erfolgt sein, bevor der Abzug auf Basis des Betrugsverdächtigungs-Berichtes erfolgen konnte, dürfen wir das Nutzerkonto mit einer negativen „Cash“-Balance belegen.

c) Wir versuchen, die Belohnung innerhalb der ersten 5 Werktage nach der Anfrage zu bearbeiten. Im Verdachtsfall auf Betrug behalten wir uns vor, die Auszahlung der Belohnung auf unbestimmte Zeit verzögern. Für Nutzer, deren Nutzerverhalten sich im Laufe der Prüfung als legal und unschuldig herausstellt, entsteht kein Anspruch auf Entschädigung auf Grund der entstandenen Verzögerung.

d) Nicht jede Auszahlungsmethode ist in jedem Land verfügbar. Wir versuchen, dies möglichst deutlich darzustellen. Sollte ein Nutzer eine nicht verfügbare Belohnungsmethode gewählt haben, sind wir nicht verpflichtet diese durchzuführen. Wir können auf alternative Belohnungsmethoden verweisen, sind aber nicht verpflichtet, vom Nutzer gewünschte Alternativen anzubieten.

e) Nach dem Erhalt einer Belohnung darf das Nutzerkonto nicht direkt gelöscht werden. Aus Datenschutzgründen müssen wir Ihre E-Mail-Adresse auf unseren Servern löschen, sobald Sie Ihre Daten oder die App selber gelöscht haben. Löschen Sie Ihren Account oder Ihre Daten nachdem Sie eine Belohnung angefordert haben, aber bevor die Belohnung angekommen ist, kann die Auszahlung nicht mehr zugeordnet werden und verfällt somit.

f)Um zu überprüfen, ob dieBedingungen für eine Auszahlung (siehe §4 b) erfüllt sind. Führt BitBurst verschiedene Maßnahmen zur Betrugserkennung durch. Dafür verwendet BitBurst Antibetrugssoftware der Firma „Samplechain LLC, New Orleans, LA 70115,US“. Außerdem sind weitergehende Verifizierungsschritte wieeine Telefonnummer-Verifizierung über den Dienstleister „Twilio Inc., 375 BealeStreet, Suite 300, San Francisco, CA 94105“ notwendig, um ausgewähltebetrugsanfällige Auszahlungsmethoden nutzen zu können. Sollte einer dieserPartner einen Nutzer als betrügerisch oder nicht verifizierbar definieren,verfällt der Anspruch auf Auszahlung für den Nutzer.

§ 5 Nutzungsregeln

5.1 Die Nutzung von Poll Pay ist an folgende Regeln gebunden:

a) Die Nutzung „bot-gesteuerter“ Software, Elemente, Apps etc. in jedweder Form ist verboten. Ausschließlich die Nutzung durch eine natürliche Person über ein Smartphone oder Tablet ist erlaubt.

b) Jeder Nutzer darf Poll Pay nur auf einem Endgerät nutzen. Die systematische Nutzung auf mehreren Geräten ist verboten.

c) Die Nutzung von Poll Pay ist lediglich im Heimatland des Nutzers erlaubt. Die Nutzung von Services wie gefälschten GPS, VPN oder ähnlichen sind während der Nutzung von Poll Pay verboten.

d) Die in-App Währung „Cash“ (Gutschriften) ist nur über die in der App bereitgestellten Wege zu verdienen. Diese Wege sind das Anschauen von Videos, das Abschließen von „Offers“ aus den „Offerwalls“ oder die vollständige Teilnahme inkl. des Abschlusses von Umfragen. Jedweder Versuch „Cash“ über das Modifizieren von Einstellungen oder der Netzwerkverbindung eine unverdiente Anzahl an „Cash“ vorzutäuschen, ist verboten. Eine Missachtung der Regelungen und Einschränkungen führt zu einer strikten Sanktionierung die durch eine Löschung des Nutzerkontos, der Zurücksetzung der auf verbotenem Wege verdienten „Cash“-Anzahl und eine Einbehaltung der durch die verbotene Nutzung angeforderten Belohnungen verkörpert werden kann.

e) Die Nutzung von Poll Pay ist ab einem Alter von 16 Jahren oder älter erlaubt. Das Alter des Nutzers wird vor Nutzung der App abgefragt und ist korrekt zu beantworten. Eine Falschangabe führt zur Sperrung und Löschung des Nutzerkontos.

5.2 Nutzern ist es untersagt, beleidigende, aggressive, gewaltverherrlichende oder andere gesetzlich untersagte Ausdrücke, Sätze oder Nachrichten in Form von Kommentaren, Bildern oder anderen Medien im Kontext mit Poll Pay zu verbreiten. Dazu zählen vorrangig aber nicht ausschließlich die Kommentare im Google Play Store und Sozialen Medien wie Instagram, aber auch alle anderen Kommunikationsmöglichkeiten. Darüber hinaus ist es untersagt den Freundes-Code (invite-code) des Freunde-Werben-Programms in den Kommentaren (Rezensionen) des Google Play Stores zu platzieren. Der Freundes-Code ist ausschließlich für die Weitergabe an Freunde oder zur Platzierung im eigenen Content auf Sozialen Medien geeignet.

§ 6 Verfügbarkeit & Änderungen an Poll Pay

6.1 Aus technischen Gründen können wir eine dauerhafte und vollständige Verfügbarkeit der Server, auf denen unsere Leistungen betrieben wird, nicht gewährleisten. Zeitweise kann die Verfügbarkeit unserer App bzw. einzelner Services - insbesondere wegen der notwendigen Durchführung von Wartungs- oder Reparaturarbeiten - daher eingeschränkt sein. Diese Wartungs- oder Reparaturarbeiten werden wir in der Regel außerhalb der üblichen Geschäftszeiten vornehmen.

6.2 BitBurst behält sich das Recht vor, Änderungen an Poll Pay und den damit verbundenen Services und Systemen vorzunehmen. Damit verbundene Einschränkungen oder Änderungen hat der Nutzer hinzunehmen und müssen im Falle eines Nachteils nicht entschädigt oder begründet werden. Zu Änderungen zählen unter anderem die Änderung von Gebühren für Gewährung von Belohnungen, die Auszahlungen in Geld selbst oder die Belohnungen an „Cash“ die für erfolgreich abgeschlossene Umfragen gewährt werden. Weiterhin zählen zu den möglichen Änderungen die Funktionserweiterung oder -reduzierung sowie die Funktionsabkündigung. Wir sind ebenfalls berechtigt, Poll Pay jederzeit vollständig einzustellen oder an Dritte zu übertragen. Etwaig aufgelaufene „Cash“, die zu einer Belohnung berechtigen, werden in diesem Fall auf Anforderung der Nutzer auf einem der möglichen Belohnungswege gewährt.

§ 7 Haftungsbeschränkung

7.1 Unsere Haftung aus diesem Nutzungsvertrag, gleich aus welchem Rechtsgrund, für Ihre Schäden, die nicht aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit stammen, ist der Höhe nach beschränkt auf die im Zeitpunkt des Vertragsschlusses typischerweise vorhersehbaren Schäden, soweit der Schaden durch uns oder durch einen gesetzlichen Vertreter oder einen Erfüllungsgehilfen weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wurde.

7.2 Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht, soweit der Schaden auf einer schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch uns oder durch einen gesetzlichen Vertreter oder einen Erfüllungsgehilfen beruht. Vertragswesentlich ist eine Pflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie regelmäßig vertrauen dürfen.

7.3 Im Falle eines technischen Fehlers entschuldigt sich die „BitBurst GmbH“ für den Fehler oder „Bug“ den der Nutzer erfährt. BitBurst übernimmt keine Verantwortung für mögliche Fehler beim Verdienen von „Cash“, den vollen oder teilweisen Verlust von bereits verdientem Cash oder anderen Konsequenzen, die auf technischen Fehlern basieren. Vor allem für technische Fehler, die durch Drittpartner verursacht sind, kann und wird BitBurst keine Verantwortung übernehmen. Dazu zählen die technische Umsetzung der Umfragen oder die eingebundene Support-Software.

7.4 Die Ursprungssprache von Poll Pay ist Deutsch. Darüber hinaus ist die App in Ländern außerhalb Deutschlands in Englisch verfügbar. Jede andere verfügbare Sprache ist durch digitale Übersetztungsservices erzeugt worden. BitBurst übernimmt für mögliche Übersetzungsfehler und dessen Folgen keine Verantwortung. Aus diesem Grund kann die Sprache in jedem Land auf Englisch oder Deutsch zurückgesetzt werden, um ein Verständnis über die genaue Bedeutung der Sätze und Wörter zu garantieren.

§ 8 Gerichtsstand

Sofern Sie als Unternehmen agieren oder Kaufmann im Sinne des HGB sind, ist unser Sitz Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag. Bei Verträgen mit Verbrauchern gelten die gesetzlichen Regelungen über das jeweils zuständige Gericht.

§ 9 Online-Streitbeilegung

Informationen zur Online-Streitbeilegung für Verbraucher: Wir weisen auf die Möglichkeit der Online-Beilegung von Streitigkeiten (sog. „OS-Plattform“) hin. Die OS-Plattform können Verbraucher als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertragliche Verpflichtungen, die aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen erwachsen, nutzen. Die OS-Plattform ist unter folgendem Link erreichbar: http://ec.europa.eu/consumers/odr.

Wir sind bereit, an der Beilegung von Streitigkeiten über diese OS-Plattform, teilzunehmen.

§ 10 Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser AGB ungültig oder undurchsetzbar sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen dieser AGB hiervon unberührt, es sei denn, dass durch den Wegfall einzelner Klauseln eine Vertragspartei so unzumutbar benachteiligt würde, dass ihr ein Festhalten am Vertrag nicht mehr zugemutet werden kann.